Skip to end of metadata
Go to start of metadata


 

Bei Verwendung der Client-Verifizierung kann jede beliebige E-Mail Adresse für das Ausführen von Operationen verwendet werden, ohne dass der Absender den Verifizierungsvorgang, wie unter Absender-Verifizierung beschrieben, erneut durchführen muss.
In diesem Modus muss der Vorgang lediglich einmal für den verwendeten Host durchgeführt werden, anschließend können beliebige Absenderadressen die Funktionen der API nutzen.

Bitte beachten

Die Nutzung dieses Verifizierungsverfahrens erhöht das Risiko des Missbrauchs, da hierdurch jeder mit Zugriff auf den Host in der Lage ist die Funktionen der API zu nutzen, unabhängig davon welche Absenderadresse er verwendet. Es wird daher empfohlen dieses Verifizierungsverfahren nur dann zu verwenden wenn das Absender-Verifizierungsverfahren für Ihren Use-Case unzureichend ist.

Um Ihren Host zu verifizieren stellen Sie bitte zuerst sicher, dass am Server das Client-Verifizierungsverfahren eingestellt ist. Anschließend kann mit dem Methodenaufruf Client#requestVerification() eine neue Client-ID angefordert werden. Anschließend muss die erhaltene ID am Cryptshare Server eingetragen werden:

Geben Sie einen beschreibenden Text für den Client und die erhaltene Client-ID in die vorgesehenen Felder ein. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche '+' um den neuen Eintrag anzulegen. Vergessen Sie bitte nicht die vorgenommenen Änderungen auch abzuspeichern.
Nun kann der verifizierte Host, ohne weitere Verifizierungsvorgänge für einzelne E-Mail Adressen, verwendet werden.

Beispiel: Durchführen einer Client-Verifizierung
 // Schritt 1: Erzeugen einer Client-Instanz
  
// Anlegen der URL zu Ihrem Cryptshare Server
WebServiceUri serviceUri = new WebServiceUri("https://cryptshare.server.com");
    
// Erzeugen der Verbindung zum Cryptshare Server
CryptshareConnection connection = new CryptshareConnection(serviceUri);
    
// Erzeugen der Client-Instanz unter Verwendung der Absenderadresse,
// der Verbindung zum Server und des Pfades für denn lokalen Verifizierungsspeicher.
Client client = new Client("sender_email@server.com", connection, "C:\temp");
   
// Schritt 2: Verwenden der Service-Methoden
  
// Nun kann der aktuellen Verifizierungszustand abgefragt werden
VerificationStatus result = client.checkVerification();

if (!result.isSenderVerification()) { 
    // Das Client-Verifizierungsverfahren wird verwendet
    if (!result.isVerified()) {
        // Der Client ist NICHT verifiziert, also fordern wir eine neue Verifizierung an
        String clientID = client.requestVerification();
     
        // Wird #requestVerification() im Client-Verifizierungsmodus aufgerufen,
        // so wird vom Client automatisch eine neue Client-ID erzeugt und im
        // lokalen Verifizierungsspeicher abgelegt. Die erzeugte ID wird außerdem
        // in das verwendete Log geschrieben. Anschließend muss die erzeugte Client-ID
        // am Cryptshare Server registriert werden.
    }
}

 


  • No labels